Aktuell";}?>
14. November, 2012

Kirchenbeitrag

Also beträgt der Kirchenbeitrag pro Familie pro Jahr auch ohne Mitgliedschaft knapp 2.000,- Euro. Quelle: „Gottes Werk und unser Beitrag“.

In unserer Familie leben 4 Personen, also kann man 4 x 400 Euro = 1600 Euro von der Steuer als Kirchenbeitrag absetzen.

Das (oder den Gesamtbetrag) werde ich demnächst pro Jahr für die letzten 29 Jahre (seit Austritt) beim Wohnsitzfinanzamt beantragen.

Begründung: Ich habe im Oktober 2012 durch das Buch „Gottes Werk und unser Beitrag“ davon erfahren und ab jetzt 5 Jahre Zeit, die Jahresausgleiche beim Finanzamt wegen neuer Erkenntnisse aufrollen zu lassen (für die letzten 29 Jahre!!!). Ich versuche es auf jeden Fall und stelle mich auch auf Berufungen ein.

Bitte nachmachen!

Aktuell";}?>
14. November, 2012

Sekten

Wenn die katholische Kirche keine Sekte ist, muss sie vor einer diesbezüglichen Überprüfung nach entsprechenden Merkmalen keine Bedenken haben.

Trotzdem hat die katholische Kirche eine diesbezügliche Prüfungs-Verhinderung festgesetzt.
(Notwendigerweise?)

Aktuell";}?>
14. November, 2012

Konkordat

Die Kirche beweist damit, dass ihre Machthaber alle Möglichkeiten zur Absicherung dieses reinen Männervereins für die nächsten Jahrhunderte/Jahrtausende ausschöpfen werden.

Manche Stellen des Konkordats wirken auf mich so:
Der Vertrag beinhaltet eine ewig mögliche Preiserhöhung zugunsten des Verkäufers von (bereits verkauften) Waren, sodass der Verkäufer mit dem Käufer eine Erhöhung des Kaufpreises immer wieder – und noch nach Jahren – nachverhandeln kann. Würde ein derartiger Vertrag eine objektive Prüfung bestehen?

Je mehr ich mich mit diesem Thema beschäftige, desto frustrierender sind die Entdeckungen.

Aktuell";}?>
14. November, 2012

Denkmäler-Restaurierungen

Wenn einem Staatsbürger Geld als (rückzahlbare) (Landes-, Bundes-)Förderung für Renovierung/Sanierung geliehen wird, wird sofort eine Hypothek im Grundbuch eingetragen.

Interessant, besser gesagt unverständlich, wenn im Namen der Steuerzahlers die Mittel für die kirchlichen Denkmäler-Restaurierungen zur Verfügung gestellt werden, aber das Kirchenvermögen offensichtlich nicht zugunsten der Steuerzahler als Sicherung herangezogen wird!!!

Meine Frage: Gehört kirchliches Vermögen innerhalb Österreichs dem Vatikan???
Vielleicht bezahlt mir die Kirche anstehende Renovierungen – ohne Gegenleistung natürlich. Danke.

Aktuell";}?>
14. November, 2012

Religionslehrer-Ausbildung

Offensichtlich haben Pfarrer, die an Pflichtschulen Erstkommunions- oder Firmunterricht abhalten, keine staatlich geprüfte DIDAKTIK-Ausbildung. (Kopfnüsse verteilte dieser bestimmte Pfarrer im Unterricht, genauso wie er Kinder (Jungs) auf den Schoß nahm, um zu kitzeln). VS-Direktor darauf: „Auf den Religionsunterricht habe ich keinen Einfluss.“ (Anmerkung: Inhaltlich stimmt das. Wegen der Gewalt usw. hat dieser VS-Direktor definitv seine Pflicht den SchülerInnen gegenüber nicht erfüllt!!!).

Da auch die Religionslehrer-Ausbildung nicht unter staatlicher Kontrolle steht, gilt diese Frage , nach welchen didaktischen Prinzipien ausgebildet wird, auch für diese Lehrer.

Inhalte in der 1 oder 2. Klasse Volksschule: Kreuzigung als Film. Lehrerin darauf angesprochen /unsensibel:“ Das ist eben Stoff dieser Klasse.“
Wenn notwendig nenne ich die Volksschule, die Lehrer, Pfarrer und VS-Direktor.

Aktuell";}?>
14. November, 2012

ETHIK Unterricht durch rein katholische Lehrer.

(HAK 3370 Ybbs: Implementierung unter Missachtung aller objektiven Vorgaben des BMUKK!!!)
Man bedenke: Die Zielgruppe des jetzigen Ethik- Schulversuchs sind definitiv keine SchülerInnen, die einen katholischen Lehrer wollen (entweder konfessionsfrei, abgemeldet oder andere Konfession).
Warum soll ein Lehrer, von dem sich SchülerInnen abmelden, erst recht mehr Stunden unterrichten? Wenn sich einE 14JährigeR nach 8 Jahren Reli-Unterricht abmeldet, hat der Unterricht eben nicht überzeugt.
Landesschulrat und Lehrer haben meinem Kind und mir einschüchternd (=typisch katholisch!) angedroht, dass eben ein Kind, das mit dem Lehrer nicht einverstanden wäre, diese Schule nicht besuchen könne. Ist die HAK Ybbs katholisch?????

Ich bleibe aber hartnäckig – denn der ETHIKUNTERRICHT ist an unserer Schule Pflicht – aber wir akzeptieren keinen konfessionell indoktrinierten Lehrer im Fach Ethik. Die Ethik-Zusatzausbildung ist noch zu prüfen (Katholischer Lehrer- katholische Ethik Ausbildung?. )

Die anerkannten Religionsgemeinschaften haben ohnehin 2 Stunden Unterricht im Lehrplan „erzwungen“ – noch dazu müssen ALLE Steuerzahler dafür bezahlen (was ich lange nicht gewusst habe!!!) Das Buch „Gottes Werk und unser Beitrag“ ist genial, denn jetzt kann die Kirche die Fakten nicht mehr weglügen.

Aktuell";}?>
13. November, 2012

Saisonskipässe: Sondertarif für Ortspfarrer

Ich möchte darauf hinweisen, dass in Vorarlberg, genauer gesagt im Bregenzerwald es für Ortspfarrer einen Sondertarif gibt für Saisonskipässe und zwar um 100,- EUR. Der Normaltarif beträgt 453,- EUR bzw. 388,- EUR im Vorverkaufszeitraum. Das ganze ist natürlich durch die Region subventioniert.

Tarifbestimmungen Wintersaison 2012/2013 [pdf]

Aktuell";}?>
16. August, 2012

Kirchengeläut – genießt Verfassungsschutz und verstößt gegen Grundgesetze

Ist in unserer Gesellschaft ebenso wenig gerechtfertigt wie das rufen eines Muezzin – daher Abschaffen und sicher stellen der Gleichbehandlung aller Religionsgemeinschaften, Atheisten und Agnostiker – jedes konservative Bewahren hat noch immer Revolutionen heraufbeschworen- das möge uns erspart bleiben.

Aktuell";}?>
18. Juli, 2012

Der Glockenterror im verbauten Stadtgebiet ist einfach nicht mehr zumutbar!

Beschwerden werden nicht beachtet bzw. in`s lächerliche gezogen.
Wenn die Kirchenglocken läuten dürfen, dann darf wohl auch der Muezzin rufen……
Alle Religionsgemeinschaften sollten nur im privaten Bereich ausgeübt werden, eben dort, wo niemand belästigt wird!

Aktuell";}?>
29. Juni, 2012

Verbandsverantwortlichkeitsgesetz 2006 § 1 Abs 3 Z3

Kirchen sind keine Verbände und somit (anders als zB GmbH) NICHT für Straftaten, die für sie begangen werden, verantwortlich.